Im Frühjahr 2014 habe ich das erste Mal an einer physikalisch-medialen Séance teilgenommen, seither sind über 60 weitere, mehrere Zeremonien, sowie verschiedene Ausbildungstage hinzugekommen. Je nach spirituellem Medium, Medizinmann oder Tradition, setzten diese in ihrer Arbeit unterschiedliche Schwerpunkte, und zeigten teils ähnliche, teils ganz unterschiedliche Phänomene und Materialisationen. 

 

Irgendwann entstand der Wunsch, selbst in einem Zirkel für physikalische Medialität mitzusitzen, da ich jedoch keinen finden konnte, gründete ich selber einen. So wurde der HIRSCHMOND-ZIRKEL geboren - und in dem sich im September 2015 fünf interessierte Personen trafen um zusammen in diesen Prozess einzusteigen. Seither hat der Zirkel unterschiedliche Phasen durchlaufen - schöne wie anspruchsvolle.

 

Ende September 2021, nach verschiedenen Wechsel und Bewegungen im Zirkel, haben wir diesen symbolisch aufgelöst, um im Frühjahr 2022 als AWEN-ZIRKEL nochmals neu zu beginnen. Sind wir zu Anfang von der Begeisterung an der Sache angetrieben worden, lernte wir mit der Zeit die transformierende Kraft dieser Arbeit mit der 'Spirit-Welt' kennen. Dem und anderem musste wir mit einer Veränderung Rechnung tragen!

 

Der Grundgedanke jedoch ist geblieben: ich will interessierte und motivierte Menschen zusammenbringen, die in diesem Zirkel ihre individuellen menschlich-sensitiven-medialen Qualitäten - in einem spirituellen Kraftfeld -, weiter entwickeln und entfalten wollen. Einerseits soll die Art ihrer persönlichen Anlagen sich herausschälen und zeigen, anderseits möglichst positiv und heilsam ausgedrückt werden können.

 

 

Kontakt:

Rolf W. Stadelmann

061 681 89 36

ro-sta@gmx.ch

 

***

 

 

Hinweis:

 

Insbesondere wenn man sich in solch energetische Prozesse begibt und vertieft in der Kraft sitzt, kann es geschehen und in Verbindung mit der aktivierten Energie, dass es auch zu persönlichen Bewegungen und Prozessen kommt. Dies ist erwünscht, ist Teil einer Heilbewegung und kann sehr wohl in der Gruppe geteilt werden, jedoch ist diese kein Ort für Therapie und tiefere psychologische Arbeit.

 

Ebenfalls und wenn man in der Kraft sitzt, kann es zu verstärkten persönlichen und energetischen Interaktionen zwischen den ZirkelteilnehmerInnen kommen. Darum ist es so wichtig, dass diese unsere Arbeit und wie schon erwähnt - ..... in einem Kraftfeld des gegenseitigen Respektes, der Wertschätzung und Toleranz ..... - stattfindet. Bei grösseren Problemen und Schwierigkeiten, ist jedoch der Zirkelleiter anzusprechen!

 

Im Verlauf des gemeinsamen Sitzens, der gewonnen Erfahrungen und gestärkten Selbstsicherheit, kann das Bedürfnis entstehen, dass man selbst mehr im Mittelpunkt steht. Ebenfalls, wenn sich ganz andere Ansichten, Vorstellungen oder Bedürfnisse zeigen sollten, empfiehlt es sich unter Umständen entweder einen eigenen Zirkel zu gründen, oder einen zu suchen der mehr mit den eigenen Bedürfnissen im Einklang ist.

 

***

„Die wichtigste Stunde ist immer die Gegenwart, der bedeutendste Mensch immer der, der dir gegen- über steht, und das notwendigste Werk ist immer die Liebe.“

(Meister Eckhart)

 

PHYSIKALISCHE MEDIALITÄT

 

AWEN-ZIRKEL-BASEL

 

PERSÖNLICHE WIE PHYSIKALISCH-MEDIALE ENTWICKLUNG.

 

Interessierte Mit-/SitzerInnen

herzlich Willkommen!

 

"Frage Dich nicht, was die Welt braucht. Frage Dich, was Dich lebendig werden lässt und dann geh los und tu das. Was die Welt nämlich braucht, sind Menschen, die lebendig geworden sind." (Harold Whitman)

"Auch das glücklichste Leben ist nicht ohne ein gewisses Mass an Dunkelheit denkbar. Glück würde seine Bedeutung verlieren, hätte es nicht seinen Widerpart in der Traurigkeit." (C.G. Jung)

"So viele von uns begeben sich auf den spirituellen Weg, weil sie leiden. Sie müssen sich jedoch im klaren sein, dass eine echte Heilung nur dann eintreten kann, wenn sie tiefes Mitgefühl für sich selbst haben, insbesondere für die Teile ihres Selbst, die sie nicht mögen oder sie als hässlich betrachten."

(Pema Chödrön)