Dieser eine Punkt

***

 

Dieser eine Punkt

 

Es gibt diesen Punkt,

vielleicht nur diesen Einzigen, oder auch Mehrere davon,

den haben alle, jeder ist betroffen, niemand ist davon ausgeschlossen,

da funktioniert es im Leben einfach nicht,

entweder nicht richtig, immer wieder nicht, oder gar nicht.

 

Es ist dieser eine Punkt,

da geht es um die Liebe, unsere Beziehung, oder Freundschaft

um die Arbeit, oder um Geld, um inneren Reichtum,

die Gesundheit, sein Wohlbefinden, das Glück,

diesen Bereich der nicht in Harmonie, nicht voller Freude ist.

 

Es ist dieser verletzliche eine Punkt,

denn wir bisher nicht meistern, nicht heilen, oder wandeln konnten,

der immer wieder kommt, der schon immer da war,

bei dem wir Hilfe, Unterstützung, Beistand brauchen könnten,

damit er heiler, damit er runder, damit er gesünder wird.

 

Es ist dieser spezielle eine Punkt,

den wir bisher nicht alleine bewältigen konnten,

der über uns - unser Wissen, Können, unsere Fähigkeiten - hinaus geht,

und bei dem wir uns innerlich und äusserlich,

an etwas Tieferes, Weiteres und Höheres wenden müssen.

 

Es ist dieser besondere eine Punkt,

der uns fordert aber auch leiden, der uns fördert sowie gedeihen lässt,

unser regelmässiges Bitten und wiederkehrendes Rufen braucht,

nach Heil, Heilung und Heiligkeit,

damit er wahrlich und wahrhaftig, sich wandeln und wachsen kann.

 

Es ist dieser eine gesegnete Punkt,

der unser Lehrer wird und uns Demut schenkt,

der von uns Geduld, ebenso Achtsamkeit, insbesondere Hingabe verlangt,

-       manchmal nur Tage, vielleicht Wochen und Monate, oder gar Jahre

dann aber das Schönste und Beste aus uns hervorbringen wird.

 

r.w.s.

 

***

 

„Die wichtigste Stunde ist immer die Gegenwart, der bedeutendste Mensch immer der, der dir gegen- über steht, und das notwendigste Werk ist immer die Liebe.“

(Meister Eckhart)

 

PHYSIKALISCHE MEDIALITÄT

 

MERLIN-ZIRKEL-BASEL

 

PERSÖNLICHE WIE PHYSIKALISCH-MEDIALE ENTWICKLUNG.

 

Interessierte Mit-/SitzerInnen

herzlich Willkommen!

 

"Frage Dich nicht, was die Welt braucht. Frage Dich, was Dich lebendig werden lässt und dann geh los und tu das. Was die Welt nämlich braucht, sind Menschen, die lebendig geworden sind." (Harold Whitman)

"Auch das glücklichste Leben ist nicht ohne ein gewisses Mass an Dunkelheit denkbar. Glück würde seine Bedeutung verlieren, hätte es nicht seinen Widerpart in der Traurigkeit." (C.G. Jung)

"So viele von uns begeben sich auf den spirituellen Weg, weil sie leiden. Sie müssen sich jedoch im klaren sein, dass eine echte Heilung nur dann eintreten kann, wenn sie tiefes Mitgefühl für sich selbst haben, insbesondere für die Teile ihres Selbst, die sie nicht mögen oder sie als hässlich betrachten."

(Pema Chödrön)