Persönliche Symbole - und physikalische Medialität 1

Ich bin (noch) kein Physikalisches Medium, habe mich aber vor ein paar wenigen Jahren auf diesen Weg begeben, als spannende Erweiterung zu dem was sich sonst schon in meinem Leben gezeigt hat. Aber selbst wenn ich nie ein solches Medium werden sollte, hat mich dieser Weg bisher reichlich beschenkt, einerseits was ich im Aussen an physikalischen 'Phänomenen' gesehen und erlebt habe, jedoch noch viel mehr, was es in meinem Innen gemacht und bewegt hat. Dieser Weg sieht natürlich für jeden Menschen anders aus, somit kann ich nur von meinen eigenen Erfahrungen und erfolgten Überlegungen sprechen, die sich auf diesem verschlungenen Pfad ergeben haben. Und das was für mich im Moment die physikalische Medialität tut und wirkt, kann für jemand anderer ein ganz anderes Grundthema oder eine andere Ausrichtung sein!

 

***

Einerseits die Lebensphase in der ich drinnen war, anderseits die physikalische Medialität, bewirkten, dass ich zum einen in meinem Leben noch einmal vieles hinterfragen, zum anderen einen neuen Fokus setzen musste. Als jemand der sich bedingt durch seine Geschichte nicht richtig verwurzeln konnte, wurde mir nun deutlich gewahr, dass es nicht ohne einen guten Boden geht und der möglichst genau das Wesen meines (unteren) Selbst spiegelt. Da dieses weltlich mit den eigenen Wurzeln und Herkunft in Verbindung steht, sind die Symbole dafür oft im Umfeld der eigenen Geburt zu finden, der Ort also, wo man in diese Welt eingetreten ist. Jedoch kann man diese erst vollumfänglich erfassen und aufnehmen, wenn man den Kern-Wesenszug seines Selbst, also seinen inneren Hauptarchetyp wahrgenommen hat und anfängt zu integrieren.

 

Ich will mich nicht auf andere übertragen, trotzdem denke ich, dass dies grundsätzlich für alle Leute gilt, und so lange wir unsere drei Selbste(1) nicht möglichst in Einklang bringen, können wir nicht aus unserer vollen Kraft schöpfen. Aber gerade als spirituelle Medien und Heiler aller Art und Ausrichtung, finde ich das besonders wichtig, denn was will ich bei anderen Menschen wirken(2), wenn ich es nicht selbst eröffnet habe? Und es ist das untere Selbst, oder das Wurzel-Selbst wie ich es auch nenne, das überhaupt ein Empfinden im eigenen Leben dafür gibt, wer wir sind, wo wir herkommen und wo wir hinmüssen. Das darf man aber nicht verwechseln mit dem Herzen und mit Herzenswünschen, die zum mittleren Selbst gehören und mehr mit dem Fühlen verbunden sind. (Das untere Selbst ist die ureigenste Art wie ich die Wünsche umsetzen werde!)

 

Die Beschäftigung mit der Physikalischen Medialität hat mir also dabei geholfen, meinen Fokus klarer auszurichten, sowie deutlich bewusst gemacht, wie relevant für mich der Boden dabei ist. Dabei ging es jedoch nicht um die äussere Geschichte der physikalischen Medialität als solches, sondern jeweils um die Frage, welche Art von Kanal ich für diese sein möchte oder könnte. Diese wiederum ist auf das Engste mit dem Unteren Selbst verbunden, und wie authentisch ich mich als Persönlichkeit aus diesem entfalten und in all meinen Themen ausdrücken kann(3). Daran wiederum richtet sich die Wahl und Anziehung auf die Spirituellen Kräfte aus, jene Geist-Führer-Helfer-Tiere-Potenziale mit denen ich natürlich, persönlich und thematisch verbunden bin. ...... einmal abgesehen davon, dass es auch das untere Selbst ist, das das Ektoplasma hervorbringt.

 

***

1 = Unteres-mittleres-höheres Selbst, wobei das Mittlere- und Alltagsselbst, bestenfalls zu einem Kanal für das untere und höhere Selbst wird, jedoch muss auch jedes für sich gemeistert sein.

2 = So lange keine spezifischen Energie-Kanäle-Felder gebildet und eröffnet worden sind, kann bei sich selbst und anderen nichts übertragen werden, auch nicht von den 'spirituellen Kräften'.

3 = Physikalische Medien gibt es relativ wenige, wobei sich mir die Frage stellt, wie weit dies an einem natürlichen Talent liegt, oder an einer persönlich-psychologischen Be- und Einschränkung.

„Die wichtigste Stunde ist immer die Gegenwart, der bedeutendste Mensch immer der, der dir gegen- über steht, und das notwendigste Werk ist immer die Liebe.“

(Meister Eckhart)

 

PHYSIKALISCHE MEDIALITÄT

 

HIRSCHMOND - BASEL

 

EXPERIMENTAL-ZIRKEL FÜR PHYSIKALISCHE MEDIALITÄT

 

Interessierte BeisitzerInnen

herzlich Willkommen!

 

"Frage Dich nicht, was die Welt braucht. Frage Dich, was Dich lebendig werden lässt und dann geh los und tu das. Was die Welt nämlich braucht, sind Menschen, die lebendig geworden sind." (Harold Whitman)

Freunde

BASLER PSI-VEREIN

Vorträge, Seminare und Séancen

PSI-ZENTRUM BASEL

Spirituelle Kurse und Seminare

ZENTRUM BIODYNAMIK

Körperarbeit, psycholog. Gespräche

MPS-COACHING

Medialität, Schamanismus, Rituale

SUSANNA HEDIGER

KörperEnergieArbeit, HeilRituale

NINA JENNY

HeilEnergie, ganzheitliche Kosmetik

FELIXCIRCLE

Physikalische Medialität, Séancen

EXPERIMENTALGRUPPE THUN

Séancenarbeit, Séancenzubehör