Physikalische Medialität - Resümee und Neuausrichtung 4

Aber so wie ich nun für mich offensichtlich in einen 3ten Lebenskreis übertrete, erlebe ich das nun auch mit der physikalischen Medialität und wie ich in eine 3te Werdungsphase übergehe. Die erste Phase war die Neubegegnung, das Kennenlernen der physikalischen Medialität und die Besuche der Séancen. Die zweite Phase der Aufbau des Zirkels, Besuche von Séancen und Kursen, das mehr ‚äussere’ Lernen. Nun aber spüre ich, wie ich von diesem Äusseren einerseits gut und wohl gefüllt bin, anderseits sind mir mittlerweile auch teils unstimmige und für mich nicht wohltuende Aspekte widerfahren. Von daher ist der natürliche Zeitpunkt gekommen, mich vermehrt und (noch) intensiver auf das ‚innere’ Lernen und die eigene physikalisch-mediale, sowie Zirkel-Entwicklung zu fokussieren.

 

Es hat sich als grosses Glück erwiesen, hier an einem Ort zu sein, der mir so viel Nähe und Einblick mit der physikalischen Medialität erlaubt und geschenkt hat. Der Nachteil ist, und wenn man das überhaupt so nennen darf, dass man manchmal viel mehr mit- oder abbekommt als es gut ist, sei das auf menschlicher oder physikalisch-medialer Ebene. Dies ist mir in dieser ersten Jahreshälfte geschehen, so dass ich als Folge davon, psychisch und energetisch völlig ‚überreizt’ worden und regelrecht ‚aus der Fassung’ geraten bin. Obwohl ich mir der verschiedenen Abhängigkeiten als Lernender am Aussen und Äusseren immer gewahr war, - schliesslich bin ich schon oft damit konfrontiert worden -, musste ich doch auch dieses Mal meinen Preis bezahlen.

 

Dies gehört zwar zu jedem Wachstumsprozess, jedoch wollte ich dieser 3ten Lernphase nun mit einer absichtsvollen Handlung begegnen, ebenso ganz bewusst eine heilsame innere Neuausrichtung geben. Denn damals als ich den physikalisch-medialen Zirkel gegründet habe, ist es zu einer irritierenden Synchronizität gekommen und die ich erst viel später realisiert habe, die jedoch auf gewisse Weise zu dieser äusseren Lernphase gepasst hat. Allerdings heisst Lernen im Aussen immer auch ein gewisses zurücknehmen oder anpassen der eigenen Kraft, was ich nun für mich auf symbolisch-energetische Weise verändern wollte. So habe ich Anfang Juni 2017 den Hirschmond-Zirkel aufgelöst, um diesen Mitte Juni symbolisch-rituell neu zu eröffnen und auferstehen zu lassen.

 

Solch eine rituelle Handlung entspricht meinem Wesen, meiner Kraft, meinen Spirits, und schafft einen neuen Ausrichtungs- und Fokuspunkt, durch den die Energie nun auf andere Weise einströmen kann. Ich habe damit zu mir selber zurückkehren können und ich bin nun wieder zentrierter in mir selbst, jedoch bleibt die grosse Wertschätzung für alles was ich erhalten und gelernt habe. Aber so hilf- und lehrreich das Äussere auch sein kann, schlussendlich müssen wir uns immer an den eigenen inneren Kräften und Spirits anbinden und orientieren, verwurzelt sein in unserem eigenen Wesen und Selbst, um sich dann von dort auf einzigartige Weise ins Leben hinaus zu entfalten. Das Aussen kann uns zwar (dazu) ermutigen, aber innerlich gehen und finden müssen wir den immer Weg selber – ......

 

..... das gilt auch für die physikalische Medialität.

 

***

Die physikalische Medialität und die in ihr wirkenden Energien und Kräfte, haben mich die letzten 3 ½ Jahre auf eine erstaunliche Reise mitgenommen. Und wie zu Anfang angedeutet, geht es dabei nicht nur um die physikalisch-medialen Phänomene als solches, sondern das gesamte umfassende Wirken das damit einhergeht, und ich hier mit meinem ‚kurzen’ Resümee würdigen und hervorheben will. Ich kann dem Leben, den Spirits, Medien, Menschen und Kräften in diesem Umfeld nicht genug dafür danken, was sie in mir eröffnet haben - und dadurch meinen Weg enorm erweitern und bereichern. Und so bin ich nun freudig gespannt was das 3te Lebensalter allgemein, insbesondere die 3te Lernphase im Bereich der physikalisch Medialität, jetzt und darüber hinaus mit sich bringen wird .............. .

 

***

(Zurück zu Teil 3)                                                                                            (Zur Textauswahl 0)

„Die wichtigste Stunde ist immer die Gegenwart, der bedeutendste Mensch immer der, der dir gegen- über steht, und das notwendigste Werk ist immer die Liebe.“

(Meister Eckhart)

 

"Frage Dich nicht, was die Welt braucht. Frage Dich, was Dich lebendig werden lässt und dann geh los und tu das. Was die Welt nämlich braucht, sind Menschen, die lebendig geworden sind." (Harold Whitman)

News

 

PHYSIKALISCHE MEDIALITÄT

 

HIRSCHMOND - BASEL

 

EXPERIMENTAL-ZIRKEL FÜR PHYSIKALISCHE MEDIALITÄT

 

MITSITZER/INNEN GESUCHT!

 

Mein Blog

Persönliches zu sensitiven, medialen, schamanischen und magischen Heil- und Ritual-handlungen, ebenso zur intuitiven Heilarbeit mit Pflanzen, sowie Blüten- und Naturessenzen:

 

RABENBROT.CH

 

(Der Blog ist im Neuaufbau - ich bitte um Geduld!)

Freunde

BASLER PSI-VEREIN

Vorträge, Seminare und Séancen

PSI-ZENTRUM BASEL

Spirituelle Kurse und Seminare

ZENTRUM BIODYNAMIK

Körperarbeit, psycholog. Gespräche

MPS-COACHING

Medialität, Schamanismus, Rituale

SUSANNA HEDIGER

KörperEnergieArbeit, HeilRituale

NINA JENNY

HeilEnergie, ganzheitliche Kosmetik

FELIXCIRCLE

Physikalische Medialität, Séancen

EXPERIMENTALGRUPPE THUN

Séancenarbeit, Séancenzubehör