Physikalische Medialität - Resümee und Neuausrichtung 1

Es ist nun eine Weile her, seit ich hier das letzte Mal etwas geschrieben habe, was natürlich seine Gründe hat. Aber ich finde es weiterhin wichtig zu teilen und nicht nur wenn es um die physikalisch-medialen Phänomene als solches geht, sondern auch um das Drumherum. Denn man darf ja nicht aus den Augen verlieren, dass die ‚Kraft’ oder die ‚Kräfte’ ständig in und um uns am wirken sind. Somit sind immer irgendwelche Phänomene zu beobachten, nicht nur der besondere Ausschnitt innerhalb der physikalisch-medialen Phänomene selbst. Z.B. habe ich mich mittlerweile auch gefragt, wie sehr diese ‚Kräfte’ uns zuerst dabei unterstützen (müssen), um den Boden für diese besondere Arbeit zu ebnen und innerhalb dessen eine natürliche Ordnung herzustellen?

 

Als vor knapp 3 ½ Jahren die physikalische Medialität in mein Leben gekommen ist, war das nach einer gewissen Zeit, als ob sich ein Kreis zu meinen ersten bewussten spirituellen Anfängen schliessen würde. Dazwischen lag jedoch eine Reise von gut 30 Jahren und auf der ich viele verschiedene spirituelle Stationen und Richtungen besucht habe. Die Rückreise selbst ist schon 7 Jahre vorher eingeleitet worden, als man mich in einer Vision auf die Suche nach meinen eigenen Wurzeln schickte, allerdings hätte ich dabei nicht so etwas wie die physikalische Medialität erwartet. Hinterher gesehen, ist es aber doch ziemlich naheliegend, denn Phänomene dieser Art gehören zu meinen ersten und intensivsten Kindheitserinnerungen.

 

Grob unterteilt und mit Übergängen kann ich somit sagen, dass meine ersten 20 Lebensjahre zum ersten Kreis gehören, die folgenden 30 zum zweiten Kreis, und in der Eröffnung des 3ten Kreises, ist auch die physikalische Medialität erschienen. Ob das nun die nächsten 20 Jahre so bleiben wird weiss ich nicht, kümmert mich aber auch nicht, denn es geht nur um den Moment und die Wahrnehmung, was in diesem geschieht. Es ist aber eine für mich interessante Tatsache, dass im gleichen Jahr als die physikalische Medialität (erneut) in mein Leben trat, ich einerseits innerhalb eines halben Jahres mit heftigen Herzproblemen 2 mal auf der Notfallstation im Spital landete. Anderseits erstmals wieder mehrmals meinen Geburtsort und damit meine unmittelbaren Wurzeln aufsuchte und besuchte.

 

Und so wie mir die physikalische Medialität seither ganz neue ‚spirituelle’ Welten und Möglichkeiten eröffnet hat, haben Besuche meines Geburtsortes und meiner unmittelbaren Wurzel, auf weltlicher Ebene genau dasselbe gemacht. Es sind dies insgesamt erstaunliche Synchronizitäten oder Zusammenfügungen, die teils erst Monate später Sinn ergaben, z.B. ist mein Grossvater väterlicherseits an diesem Ort unerwartet und noch nicht sehr alt, an einem Herzproblem gestorben. Anderseits musste ich feststellen, dass ich an einem interessanten Ort geboren und ‚getauft’ worden bin, der eingebettet ist in auffällige elementare-mythologische-spirituelle Kräfte, unter anderem einem Katakomben-Heiligen, der einzig an diesem Ort und als Augenheiliger und Augenheiler verehrt wird.

 

***

 

(Fotos vom Katakomben-Heiligen Synesius von Bremgarten/AG, der einzig an diesem Ort und als Augenheiliger verehrt wird, jeweils im Herbst sein Jahrestag hat und in seinem Namen öffentliche Augensegnungen stattfinden. Wenn man den inneren Blickwinkel jedoch erweitert wird verständlich, dass wir es zuerst mit einem Archetyp, Heiligen und Heilbringer der Unterwelt/-Aspekte, sowie des Unter-/Unbewussten zu tun haben, wie es als Grundprinzip bei allen Katakomben-Heiligen aus ihrer Entstehungsgeschichte heraus ersichtlich wird. Als Ausgangspunkt haben wir einen Menschen der in irgendeiner Form sterben muss (Knochen) um in die Unterwelt (Katakomben) hinabzusteigen, um von dort dann verändert, geläutert oder heiler hinaufsteigt zurück ins Leben - was vom Gold und den Edelsteinen symbolisiert wird.)

 

***

(Zur Textauswahl 0)                                                                                            (Weiter zu Teil 2)

Katakombenheilige: 1   /   Reliquienfoto Hl. Synesius: 1   /  Text: Horizonte

„Die wichtigste Stunde ist immer die Gegenwart, der bedeutendste Mensch immer der, der dir gegen- über steht, und das notwendigste Werk ist immer die Liebe.“

(Meister Eckhart)

 

"Frage Dich nicht, was die Welt braucht. Frage Dich, was Dich lebendig werden lässt und dann geh los und tu das. Was die Welt nämlich braucht, sind Menschen, die lebendig geworden sind." (Harold Whitman)

News

 

PHYSIKALISCHE MEDIALITÄT

 

HIRSCHMOND - BASEL

 

EXPERIMENTAL-ZIRKEL FÜR PHYSIKALISCHE MEDIALITÄT

 

MITSITZER/INNEN GESUCHT!

 

Mein Blog

Persönliches zu sensitiven, medialen, schamanischen und magischen Heil- und Ritual-handlungen, ebenso zur intuitiven Heilarbeit mit Pflanzen, sowie Blüten- und Naturessenzen:

 

RABENBROT.CH

 

(Der Blog ist im Neuaufbau - ich bitte um Geduld!)

Freunde

BASLER PSI-VEREIN

Vorträge, Seminare und Séancen

PSI-ZENTRUM BASEL

Spirituelle Kurse und Seminare

ZENTRUM BIODYNAMIK

Körperarbeit, psycholog. Gespräche

MPS-COACHING

Medialität, Schamanismus, Rituale

SUSANNA HEDIGER

KörperEnergieArbeit, HeilRituale

NINA JENNY

HeilEnergie, ganzheitliche Kosmetik

FELIXCIRCLE

Physikalische Medialität, Séancen

EXPERIMENTALGRUPPE THUN

Séancenarbeit, Séancenzubehör