Séancen-Zeremonie mit Kai und Vinny 1-2

Und ich, ich war sehr dankbar über die Teilnahme an dieser ‚Séance-Zeremonie’, denn sie hat auch sehr viel über meine inneren 'gespaltenen' Zustände gespiegelt. Schon als ich zu diesem ‚Ritual’ eingeladen wurde, war mir die Unterschiedlichkeit dieser zwei ‚traditionellen Systeme’ sehr gewahr und das wurde am Abend selbst (energetisch) noch spürbar deutlicher. Und ich meine und denke ebenfalls, dass sich diese ‚Systeme’ annähern lassen und vor allem, dass sie voneinander lernen und sich gegenseitig bereichern können. Aber schlussendlich - und da führt mich mein eigener Weg etwas in diese Richtung - sollte es wohl eher darauf hinauslaufen, dass wir hier bei uns eine weitere/neue Variante von physikalisch-medialen Medien hervorbringen.

Wir hier sind keine Indianer oder etwas in dieser Art, und es geht überwiegend auch nicht darum, zu solchen zu werden. Wir haben unsere eigenen 'spirituellen Systeme' geschaffen und entwickelt, angepasst an unsere jeweilige Art der westlichen Kultur, ebenso haben wir andere 'spirituelle Wurzeln' und 'spirituelle Ahnen' auf die wir aufbauen können. Und so ist es nur naheliegend, dass unsere 'Medizin- und Zauberleute', ebenso die mentalen und physikalischen Medien, auch den westlichen Spirit in sich tragen und nähren. Sie sollten hier verwurzelt und mit den Spirits der Erde, Tiere, Pflanzen, Steine und den einheimischen Mythen verbunden sein, und diesen in verschiedenen Formen einen Ausdruck geben oder ermöglichen können.

 

Ich denke, dass solch ein westlich geprägter ‚Natur-Spirit’, auch leichter von den hiesigen Menschen aufgenommen, verstanden und akzeptiert wird, und damit auf verschiedene Weise zu Heilung und Öffnung beitragen kann. Aber all das schliesst nicht aus, bei Indianern oder anderen (indigenen) Völkern und ihren Traditionen hinzuschauen, zum einen geht es dabei um Toleranz und Respekt für die Vielfalt, zum anderen geht es darum den eigenen Blickwinkel zu weiten und zu öffnen. Denn ich denke ebenso, dass wir eine Erweiterung brauchen, denn die Schattenseiten des westlichen Lebens und Verhaltens sind es auch, die der Erde und der Welt so viel Schaden zufügen. Aber die Antwort darauf liegt in uns und muss im eigenen 'Spirit' gefunden werden!!

 

***

(Zurück zu Teil 1)                                                                                               (Zur Textauswahl 0)

„Die wichtigste Stunde ist immer die Gegenwart, der bedeutendste Mensch immer der, der dir gegen- über steht, und das notwendigste Werk ist immer die Liebe.“

(Meister Eckhart)

 

"Frage Dich nicht, was die Welt braucht. Frage Dich, was Dich lebendig werden lässt und dann geh los und tu das. Was die Welt nämlich braucht, sind Menschen, die lebendig geworden sind." (Harold Whitman)

News

 

PHYSIKALISCHE MEDIALITÄT

 

HIRSCHMOND - BASEL

 

EXPERIMENTAL-ZIRKEL FÜR PHYSIKALISCHE MEDIALITÄT

 

MITSITZER/INNEN GESUCHT!

 

Mein Blog

Persönliches zu sensitiven, medialen, schamanischen und magischen Heil- und Ritual-handlungen, ebenso zur intuitiven Heilarbeit mit Pflanzen, sowie Blüten- und Naturessenzen:

 

RABENBROT.CH

 

(Der Blog ist im Neuaufbau - ich bitte um Geduld!)

Freunde

BASLER PSI-VEREIN

Vorträge, Seminare und Séancen

PSI-ZENTRUM BASEL

Spirituelle Kurse und Seminare

ZENTRUM BIODYNAMIK

Körperarbeit, psycholog. Gespräche

MPS-COACHING

Medialität, Schamanismus, Rituale

SUSANNA HEDIGER

KörperEnergieArbeit, HeilRituale

NINA JENNY

HeilEnergie, ganzheitliche Kosmetik

FELIXCIRCLE

Physikalische Medialität, Séancen

EXPERIMENTALGRUPPE THUN

Séancenarbeit, Séancenzubehör