Physikalisch-medialer Zirkel und persönliches 2

Ich staune immer wieder darüber, wie einige physikalische Medien bei Musik und Gesang in die Trance gehen, und dann vor allem in der Trance bleiben können, denn teilweise kann das doch recht laut werden. Wie in der Zirkelarbeit geht es dabei darum, dass mit Musik und Gesang 'Energie und Kraft' erzeugt wird, die dann von den Spirits 'abgeschöpft' und u.a. für die Phänomene, sowie für die Heilarbeit gebraucht werden kann. Diese Vorgehensweise ist verteilt über die Welt und Kulturen überall ähnlich, einfach eingebunden in die jeweils eigene Tradition. Wir im Westen nehmen dazu überwiegend Musik 'aus der Konserve' und summen und singen dazu mit. Bei uns im Zirkel war es aber zu Anfang zuerst einfach wichtiger, dass wir uns in der Dunkelheit und Stille, den 'Spirits' öffnen und mit diesen verbinden können. Und ohne Musik, nur durch unser Zusammensein und unsere Absicht, sind dadurch trotzdem schon die ersten ganz kleinen Phänomene - überwiegend in Form von Geräuschen - aufgetaucht. Erst als wir in dieser 1. Stufe gesättigt waren und weiter wollten, wurde Musik wirklich zum Thema. Ich persönlich vermisse aber immer wieder einmal die Stille oder einfach die Ruhe, um sich in die vorhandene Kraft einzustimmen und ein Gefühl dafür zu bekommen. Das gilt für den Raum mit den Spirits, beim Sitzen für andere, oder dann wenn man selbst im Kabinett für die Trance sitzt.

 

***

Es mag geborene Trance-Medien geben und die sich sehr leicht in eine Trance fallen und den 'Geistern' übergeben können. Aber ich vermute jetzt einmal, dass dies bei den wenigsten Trance-Interessierten der Fall ist. Viel mehr ist auch das ein Entwicklungsprozess und jede Person muss sich diesen Vorgang selbst erarbeiten. Bei mir zumindest ist das ganz sicher der Fall, und ich kann von Aussen vielleicht den einen oder anderen Tipp bekommen, aber ich muss den Weg damit selber gehen und finden. Und auch hier haben die ersten Monate der Stille im Zirkel einfach nur gut getan, denn mich hat die Musik abgelenkt und überdeckt, ich konnte nicht wirklich spüren was um mich und in mir genau vorgeht. Aber mit der bestehende Ruhe im Raum und Kabinett, konnte ich leichter üben und loslassen, mich auf etwas wie eine Trance einstellen und beobachten, was dabei geschieht. Die Geräusche im Aussen durch die Sitzer oder Spirits, konnten mich zu Anfang noch leicht ablenken und aus ersten Dämmerzuständen herausreissen. Mittlerweile kann ich mich etwas besser abgrenzen, mich in den (leichten) Trancezuständen besser halten oder erneut zurücksinken wenn ich doch 'auftauche' - es ist also etwas eine Übungssache. Das gilt jetzt nun zwischenzeitlich auch für das Sitzen mit (sanfter) Musik, entweder für die Anderen, oder vor allem wenn ich selbst im Kabinett für die Trance sitze.

 

Bei lauter oder sehr rhythmischer Musik, wäre mir das in-der-Trance-halten-bleiben z.Z. noch in keiner Weise möglich, also wird diese Phase mit etwas ruhiger Musik und sanftem Gesang, vermutlich noch eine ganze Weile anhalten. Aber das macht nichts, es ist ein nächster Schritt und ich hoffe es wird dadurch den Spirits möglich, durch das Mehr an Energie und Kraft, etwas stärkere Phänomene hervorzubringen. Denn der Nachteil der fehlenden Ruhe und Stille ist halt schon dieser, dass man nun die feinen Geräusche, Bewegungen und Aktionen im Raum kaum mehr hört und mitbekommt. Aber ob ich mit meiner Art des in die Trance gehen nun auf dem richtigen Weg bin, das vermag ich nicht zu sagen, aber offenkundig ist mittlerweile, dass diese 'Zustände' langsam tiefer und intensiver werden. Es kommt vor, dass ich recht müde ins Kabinett sitze, dann aber überkommt mich dort eine so starke 'Energie', dass ich diese nicht frei durch mich fliessen lassen kann. Es kommt dann im Körper zu Spannungen und 'Verzerrungen', die Muskeln zucken und verziehen sich, beginnen ein Eigenleben, speziell im Gesicht. Dabei würde man vielleicht gerne von Überschattung durch die Spirits sprechen, ich persönlich glaube aber nicht daran, bzw. es spielt für mich keine Rolle und ist für mich nicht relevant. Wichtig ist mir, dass die 'Energie' möglichst frei fliessen und einen Ausdruck durch mich finden kann.

 

Es ist also wirklich ein Forschen und Ausprobieren, ein sich Hineinbewegen Schritt um Schritt, ohne zu wissen wohin mich diese Schritte schlussendlich führen. Aber die Absicht und der Fokus sind klar, und dazu gehört auf der einen Seite die Entfaltung der medialen Trance und der physikalischen Medialität als Werkzeuge. Auf der anderen Seite - und das ist der Hauptgrund - es den tieferen und höheren Kräften des Lebens zu ermöglichen, dass sie sich unmittelbarer in diese Welt manifestieren und materialisieren können, um Wachstum und Heilung zu bringen. Dies ersetzt in keiner Weise - und darf es auch nicht! -, dass ich mich als Mensch im Alltag normal bewege, handle und ausdrücke, dass ich selbst Hand anlege und zupacke wo es nur geht. Die spirituelle Arbeit in dieser und anderer Form ist für mich Ergänzung und Erweiterung, soll mich und andere nicht aus dem Leben nehmen, sondern tiefer in dieses hineinbringen. Da wo andere vielleicht gute Verkäufer, Wissenschaftlicher, Automechaniker, Bäcker oder was auch immer sind, und damit zum grossen Ganzen etwas beitragen, waren es für mich schon immer die spirituellen Bereiche. Es ist das was mir im Blut liegt, das was mich schon immer gerufen hat und ich zu Gunsten von mir selbst und meiner Umwelt, zur Entfaltung bringe und anwende. Und die physikalische Medialität ist innerhalb dessen, das Tüpfchen auf dem i geworden ........... .

 

***

Seit ich diesen Text begonnen habe und beenden werde, sind über 2 Wochen vergangen und unser Hirschmond-Zirkel besteht nun gute 15 Monate. Habe ich zu Anfang noch geschrieben, dass wir bisher alles gemeistert haben, auch Spannungen und Herausforderungen, so sind wir zwischenzeitlich ziemlich gefordert worden. Jemand aus unserem Kreis hat von einem Tag auf den nächsten alles hingeworfen, auf einen Schlag alle Brücken gekappt, und damit einiges an Schmerz, Betroffenheit und Unverstehen ausgelöst. Das war sehr irritierend und hat so einiges bewegt, aber wir lernen weiter, denn das was die 'Kraft' im einzelnen bewegen kann und ich von meinen Prozessen geschrieben habe, das macht sie auch in und mit der Gruppe. Indem wir in diesem Zeitraum ausserdem ein neues Projekt gestartet haben - eine persönliche Weiterbildung bei einem gutem physikalischen Medium -, und damit eine noch 'tiefere' und 'höhere' Kraft anstreben, ist es (vermutlich) zu einer Überspannung und Entladung der Energie gekommen. Das war in dieser Weise nicht abzusehen, aber nun eine Woche nach diesem Vorfall, kann ich es langsam besser verstehen und nachvollziehen. Aber grundsätzlich geht es um die Bewusstheit, dass wenn man mit solchen Kräften arbeitet, nicht einfach nur 'Phänomene' hervorgebracht, sondern, dass der Einzelne wie die Gruppe davon erfasst und ebenso bewegt werden.

 

***

(Zurück zu Teil 1)                                                                                               (Zur Textauswahl 0)

„Die wichtigste Stunde ist immer die Gegenwart, der bedeutendste Mensch immer der, der dir gegen- über steht, und das notwendigste Werk ist immer die Liebe.“

(Meister Eckhart)

 

"Frage Dich nicht, was die Welt braucht. Frage Dich, was Dich lebendig werden lässt und dann geh los und tu das. Was die Welt nämlich braucht, sind Menschen, die lebendig geworden sind." (Harold Whitman)

News

 

PHYSIKALISCHE MEDIALITÄT

 

HIRSCHMOND - BASEL

 

EXPERIMENTAL-ZIRKEL FÜR PHYSIKALISCHE MEDIALITÄT

 

MITSITZER/INNEN GESUCHT!

 

Mein Blog

Persönliches zu sensitiven, medialen, schamanischen und magischen Heil- und Ritual-handlungen, ebenso zur intuitiven Heilarbeit mit Pflanzen, sowie Blüten- und Naturessenzen:

 

RABENBROT.CH

 

(Der Blog ist im Neuaufbau - ich bitte um Geduld!)

Freunde

BASLER PSI-VEREIN

Vorträge, Seminare und Séancen

PSI-ZENTRUM BASEL

Spirituelle Kurse und Seminare

ZENTRUM BIODYNAMIK

Körperarbeit, psycholog. Gespräche

MPS-COACHING

Medialität, Schamanismus, Rituale

SUSANNA HEDIGER

KörperEnergieArbeit, HeilRituale

NINA JENNY

HeilEnergie, ganzheitliche Kosmetik

FELIXCIRCLE

Physikalische Medialität, Séancen

EXPERIMENTALGRUPPE THUN

Séancenarbeit, Séancenzubehör