Séancen und Seminar mit Mychael Shane 4

Und so haben wir auf diese Weise am ersten Seminar-Tag mit 5, am zweiten Tag mit 7 Pärchen gesessen und gearbeitet. Obwohl Mychael gesagt hat, dass er sich ganz zurücknimmt, wurde dann aber doch offensichtlich, dass seine Gegenwart und Präsenz einen direkten und deutlichen Einfluss haben muss. Denn die meisten Menschen an diesem Seminar waren bisher weder für Trance noch je in einem Kabinett gesessen, und doch gab es immer wieder deutliche Reaktionen und Aktivitäten in und ums Kabinett, die sich nur in Verbindung mit ihm erklären liessen. Zu diesen 'geisterhaften Reaktionen' gehörte, dass das Kabinett sich bewegte, hin und her wogte, oder klein wenig hüpfte. Ähnlich die 'Trompeten' und die auf dem Boden 'klapperten', oder dann umfielen und einen ziemlichen Lärm machten. Ausserdem waren da viele Kältebrisen die durch den Raum wehten, Düfte die erschienen, und Berührungen durch Spirits die stattgefunden haben sollen. Auf diese Weise schafften es von den ersten 5 Pärchen immerhin 3 Stück, das Kabinett und/oder die 'Trompete' zum hüpfen zu bringen oder zu bewegen, also eine auffällige Erfolgsquote. Hinzu kamen noch 'geisterhafte Stimmen', die aber von den Kabinettsitzern teils hervorgebracht wurden, aber keine 'direkten Stimmen' von den Spirits waren.

***

Auch am Tag danach war es nicht anders, allerdings gab es da eine interessante und für mich bestätigende Situation und wie ich die Lage für mich selbst einschätzte. Denn schon das erste Pärchen für das wir am Morgen sassen, brachte während der kurzen Séance erneut deutliche Kabinettbewegungen hervor. Und wieder konnte ich darüber nur staunen(!), bevor es dann aber mit Sitzen im Kabinett am Nachmittag weiter ging, widmeten wir uns zuerst weiteren mentalen Übungen. Nach dem Mittagessen kündete Mychael ausserdem an, dass sich jetzt noch andere 'Kräfte' (u.a. Engel) zeigen und äussern würden, jedoch beim ersten Pärchen das im Kabinett sass - mit dabei Nick - reagierten erneut vor allem die Trompeten, dafür aber recht deutlich. In diesem Zeitraum aber spürte ich, dass mich plötzlich so etwas wie eine Art weiche Wolke umgab und in einer Form, wie ich es bisher noch nie erlebt habe, aber nicht unangenehm und auch nicht bedrohlich. Jedenfalls meldete ich mich dann zusammen mit einer Zirkelkollegin - wir waren zu dritt mit dem eigenen Zirkel am Seminar vertreten -, und wir sind dann ins Kabinett gesessen. Ich kann sagen, ich war sehr nervös, denn mit Publikum habe ich noch nie gut umgehen können, ausserdem verspürte ich auch einen gewissen Erfolgs- und Egodruck.

 

Und so gelang es mir auch nur mit einer gewissen Bemühung, das Rundherum teilweise auszublenden, mich an meinen inneren Ort zurückzuziehen und den Trancezustand zuzulassen. Gleichzeitig versuchte ich mich mit meiner Sitznachbarin und Zirkelkollegin zu verbinden, tiefer zu atmen und die Trance geschehen zu lassen, bis diese sich aufbaute und gar der Drang zum Sprechen entstand. Die vielen gesungenen Om's um mich herum fand ich aber noch irritierender als sonst schon, ebenso die Anrufungen an Krishna & Co., weil das einfach eine Welt ist die nicht wirklich zu mir gehört und Teil meines Lebens ist. .......... Aber es geschah nichts während wir da sassen, kein Kabinettgeschüttel bei uns, kein Klappern oder Bewegungen der 'Trompeten', einfach nichts! ........... Da war nur diese weiche 'Wolke' die ich weiterhin spürte und die mich umgab, der sich vertiefende Trancezustand und der innere Ort an den ich hingehe, um dort die Spirits zu treffen und mich auf ihre Kraft einzulassen. ........... Und plötzlich fühlte ich in dieser 'Wolke' eine Art 'Blobgeräusch' und es war, als ob etwas aus dieser herausschlüpfen oder herausgleiten würde. Darauf hörte ich wie vor dem Kabinett ein kleiner Gegenstand auf den Boden fiel, ebenso einen Moment später weiter hinten im Raum.

 

Ich kann nicht so gut beschreiben was da genau geschah, zu neu war das alles, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass es viel Beistand von Mychael gegeben hat. Aber nachdem wir aus unserem Trancezustand 'zurückgerufen' worden waren und aus dem Kabinett traten, war da tatsächlich ein Steinchen am Boden, ein kleiner gelbfarbener und geschliffener Citrin. Das zweite Geräusch und das sich ebenfalls nach einem weiterem Steinchen angehört hatte, konnte hinterher aber nicht verifiziert und gefunden werden. Und, ... auch dem Pärchen nach uns gelang es ein Steinchen hervorzubringen! Aber dann war offensichtlich, dass Mychael mit etwas Müdigkeit zu ringen hatte, gar mehrmals angesprochen werden musste weil es jeweils sehr still um ihn geworden ist, und dann auffälligerweise die nächsten 3 Pärchen keine Phänomene mehr hervorbrachten. Erst das letzte Paar erhielt wieder eine kleine Kabinettreaktion in Form von Bewegungen, aber damit hatte ich gerechnet, weil dort jemand für Mychael wichtiger mit dabei war. Das tut dem Ganzen insgesamt aber keinen Abbruch, aber auf diese Weise war ich mir einfach noch sicherer, dass die Gegenwart von Mychael wesentlich dazu beigetragen hat, dass all diese Phänomene - selbst bei völligen Neulingen - überhaupt möglich geworden sind.

 

***

Mychael Shane wurde als Kind - und wenn ich mich recht erinnere - zwischen seinem 4 und 7 Lebensjahr vom bekannten physikalischen Medium Keith Milton Rhinehart trainiert, und wie er uns erzählte, brauchte es auch 3 Jahre, bis sich beim ihm der erste Stein materialisierte. Durch verschiedene Lebensumstände wurde dieses physikalisch-mediale Training aber unterbrochen und erst im Alter von 27 Jahre hat er es erneut aufgenommen. Dann hat er 1 Jahr gebraucht, bis erneut ein erster Stein 'durchgekommen' ist. Und jetzt am Seminar hat mir Mychael - und weil er diesen vor allem mit mir in Verbindung gebracht hat - zu meinem ersten Stein gratuliert und gesagt, dass man 'den Ersten' niemals vergessen werde. Ja, das werde ich sicher nicht und ich habe mich über diesen 'ersten Stein' wirklich gefreut. Aber ich sehe sehr wohl die Relationen und betrachte diesen zuerst einmal als Gesamtkunstwerk, an dem verschiedene Menschen und Kräfte beteiligt waren. Höchstwahrscheinlich werde ich mich dann über einen zweiten Stein und wenn es denn soweit kommt, aber weit mehr freuen, weil dabei das Gefühl entstehen kann, dass ich es 'alleine' geschafft habe. So aber schaue ich nun dieses 'erste Steinchen' als Inspiration und Türöffner an, sehe, dass 'es' möglich ist und bleibe weiterhin dran!

 

***

(Zurück zu Teil 3)                                                                                                    (Weiter zu Teil 5)

„Die wichtigste Stunde ist immer die Gegenwart, der bedeutendste Mensch immer der, der dir gegen- über steht, und das notwendigste Werk ist immer die Liebe.“

(Meister Eckhart)

 

"Frage Dich nicht, was die Welt braucht. Frage Dich, was Dich lebendig werden lässt und dann geh los und tu das. Was die Welt nämlich braucht, sind Menschen, die lebendig geworden sind." (Harold Whitman)

News

 

PHYSIKALISCHE MEDIALITÄT

 

HIRSCHMOND - BASEL

 

EXPERIMENTAL-ZIRKEL FÜR PHYSIKALISCHE MEDIALITÄT

 

MITSITZER/INNEN GESUCHT!

 

Mein Blog

Persönliches zu sensitiven, medialen, schamanischen und magischen Heil- und Ritual-handlungen, ebenso zur intuitiven Heilarbeit mit Pflanzen, sowie Blüten- und Naturessenzen:

 

RABENBROT.CH

 

(Der Blog ist im Neuaufbau - ich bitte um Geduld!)

Freunde

BASLER PSI-VEREIN

Vorträge, Seminare und Séancen

PSI-ZENTRUM BASEL

Spirituelle Kurse und Seminare

ZENTRUM BIODYNAMIK

Körperarbeit, psycholog. Gespräche

MPS-COACHING

Medialität, Schamanismus, Rituale

SUSANNA HEDIGER

KörperEnergieArbeit, HeilRituale

NINA JENNY

HeilEnergie, ganzheitliche Kosmetik

FELIXCIRCLE

Physikalische Medialität, Séancen

EXPERIMENTALGRUPPE THUN

Séancenarbeit, Séancenzubehör