14. Séance und Wochenendseminar mit Kai und Julia Mügge 2

Diese Ektoplasma-Phantomgestallt sah klein wenig fast wie das klassische Schlossgespenst aus und wie es immer wieder einmal (scherzhaft) dargestellt wird, ein lebendiger Geist der wie ein fliegendes oder schwebendes Tuch aus hellem Leinen aussieht. Oder jene Version, wo sich ein Mensch (Kind) ein weisses Leintuch mit zwei ausgeschnittenen Löchern als Augen, über den Kopf stülpt und auf diese Weise ein 'Gespenst' darstellen will - das als Grundvorstellung. Es gab aber auch Unterschiede, so war der Kopf ganz klar eher kapuzenförmig und ein Gesicht oder gar Augen waren keine zu erkennen, auch wechselte das Phantom die Gestalt, so schien sie beim ersten Erscheinen eher schlanker. Als sie sich dann aber für mich unerwartet noch einmal zeigte, stand sie zum einen fast mitten im Raum und somit im Verhältnis recht weit vom Kabinett weg, zum anderen war sie nun deutlich breiter und erinnerte mich - übertrieben ausgedrückt - etwas an einen aufgespannten Regenschirm. Ausserdem schien sie nicht so gross, ich schätze so gegen 170 cm und war jeweils in helles und scheinbar ziemlich festes Ektoplasma eingehüllt.

Symbolische Darstellung um die Ektoplsma-Gestalt zu vergegenwärtigen 1.
Symbolische Darstellung um die Ektoplsma-Gestalt zu vergegenwärtigen 1.

Insgesamt war es so, dass sich die Spirit-Gestalt zwar mehrfach zeigte, aber es ging immer recht schnell, ein helles bläulich-weisses Aufleuchten im Inneren des Ektoplasma-Phantoms, ein deutliches aber kurzes Sehen des Ganzen, und schon war wieder alles verschwunden. Dieses helle Aufleuchten nahm ich im Brust-Bauch-Bereich herum wahr, so, dass jeweils die Figur von innen und darüber heraus klar sichtbar wurde, einmal mit Armen seitlich, dann wieder schienen sie vorne verschränkt. Wie schon gesagt, verneigte sie sich dann gegen vorne, sowie jeweils auf die linke und dann die rechte Seite, aber dieser Wechsel geschah so schnell, dass dies kein Mensch hätte vollbringen können. Schien die Gestalt beim ersten Zeigen anfänglich in eher harmonischen Proportionen, war sie beim zweiten Zeigen auffällig 'runder', fast wie etwas 'aufgespannt', und vor allem, sie zeigte sich fast mitten im Séanceraum. Und auch wenn es mir auf diese Weise noch nicht möglich war zum Grossvaters des Mediums einen Bezug zu machen, so war das doch insgesamt eine eindrückliche physikalisch-mediale Demonstration!

 

Symbolische Darstellung um die Ektoplsma-Gestalt zu vergegenwärtigen 2.
Symbolische Darstellung um die Ektoplsma-Gestalt zu vergegenwärtigen 2.

Ansonsten waren fast während der ganzen Séance in und ums Kabinett immer wieder einmal Lichtlein, Lichter, Blitze oder helles Aufleuchten zu sehen, jeweils auch als der Zentrums- und Aktiv-Stein materialisiert wurden, und schon das alleine ist ein tolles Phänomen für sich. Und dass das Licht gar hellbläuchlich wie bei der Phantomgestalt aufleuchtet, habe ich persönlich bei Kai an dieser Séance das erste Mal miterlebt. Auch für mich das erste Mal war - und wir waren noch ganz mit Singen beschäftigt -, dass Kai unerwartet plötzlich wieder da war, ohne dass es durch Hans den 'Geistführer' einen offiziellen Abschluss und eine Verabschiedung gegeben hat. Somit ist es dann auch zu einer meiner bisher kürzesten Sitzungen geworden, und da wir SitzerInnen fast alle irgendwie noch mitten drin waren, hat es dann hinterher eine Weile gedauert, bis wir uns lösen und nach Hause gehen konnten. Insgesamt aber war es eine sehr interessante Séance gewesen, aber am nächsten Tag hatte ich einen ziemlichen 'Energielkater' wie ich es nenne, und wie es hin und wieder nach solchen Anlässen (bei mir) geschehen kann.

 

***

(Zurück zu Teil 1)                                                                                                    (Weiter zu Teil 3)

„Die wichtigste Stunde ist immer die Gegenwart, der bedeutendste Mensch immer der, der dir gegen- über steht, und das notwendigste Werk ist immer die Liebe.“

(Meister Eckhart)

 

"Frage Dich nicht, was die Welt braucht. Frage Dich, was Dich lebendig werden lässt und dann geh los und tu das. Was die Welt nämlich braucht, sind Menschen, die lebendig geworden sind." (Harold Whitman)

News

 

PHYSIKALISCHE MEDIALITÄT

 

HIRSCHMOND - BASEL

 

EXPERIMENTAL-ZIRKEL FÜR PHYSIKALISCHE MEDIALITÄT

 

MITSITZER/INNEN GESUCHT!

 

Mein Blog

Persönliches zu sensitiven, medialen, schamanischen und magischen Heil- und Ritual-handlungen, ebenso zur intuitiven Heilarbeit mit Pflanzen, sowie Blüten- und Naturessenzen:

 

RABENBROT.CH

 

(Der Blog ist im Neuaufbau - ich bitte um Geduld!)

Freunde

BASLER PSI-VEREIN

Vorträge, Seminare und Séancen

PSI-ZENTRUM BASEL

Spirituelle Kurse und Seminare

ZENTRUM BIODYNAMIK

Körperarbeit, psycholog. Gespräche

MPS-COACHING

Medialität, Schamanismus, Rituale

SUSANNA HEDIGER

KörperEnergieArbeit, HeilRituale

NINA JENNY

HeilEnergie, ganzheitliche Kosmetik

FELIXCIRCLE

Physikalische Medialität, Séancen

EXPERIMENTALGRUPPE THUN

Séancenarbeit, Séancenzubehör