Gedanken zu Sensitivität, mentale und physikalische Medialität - und Blütenessenzen 6


CLEMATIS holt uns also in die Gegenwart, in den Moment und ins Jetzt, zentriert uns in der Mittelwelt, und gibt uns die Kraft uns dem Leben zu stellen, auf dieses zuzugehen und uns auf dieses einzulassen. Dazu verwurzelt sie uns mit der physischen aber auch spirituellen Erde, mit dem lebendigen Wesen der Erde, und damit mit unserer derzeitigen irdischen Heimat. Sie vermittelt und macht erneut spürbar wo man als menschliches Wesen herkommt, dass man ein Kind der Erde ist und einen irdischen Ursprung hat, und eröffnet ebenfalls einen Zugang zum Wissen der Erde. Diese irdische und menschliche Erfahrung ist aber nur möglich, indem wir das erhalten - und dann durch unsere Erfahrungen immer weiter entfalten -, was ich als eine 'Erdseele' bezeichne. Denn ich brauche eine Erdseele, muss aus dem Fleisch der Erde bestehen und gemacht sein, damit ich die 'Sprache' der Erde überhaupt wahrnehmen und verstehen, und dann mit anderen Erdwesen kommunizieren kann. Und wo immer wir also als 'Geistwesen' herkommen mögen, wenn wir uns auf der Erde inkarnieren und in ein Kleid der Erde gehüllt werden, erhalten wir damit gleichzeitig eine Erdseele, und die auf das irdische Leben sowie die irdischen Wahrnehmungs- und Ausdrucksmöglichkeiten ausgelegt ist.

 

***

CLEMATIS aber kann noch mehr, zum einen holt sie uns ins Hier zurück und in die Gegenwart, verbindet uns wieder mit unserer ursprünglichen irdischen Herkunft und mit dem Wesen und dem Wissen der Erde. Zum anderen knüpft sie dann eine Verbindung zum oben, zu unserer Art des Denkens, der Intuition wie Medialität, und eröffnet einen besonderen Zugang zu Träumen, Mythen und Symbolen. Der springende Punkt ist aber folgender, dass insbesondere wir hier im Westen eine Tendenz haben von 'oben nach unten' zu denken, das Oben und 'von oben' mehr zu gewichten als das Unten und 'von unten', und dies wird mit Unterstützung von CLEMATIS wieder in seinen natürlichen Zustand gebracht. Es geht dabei nicht darum, dass entweder das Unten oder Oben jeweils besser wären, sondern, dass es eine natürliche Ordnung gibt und das Oben und die Krone, auf das Unten und die Wurzel aufbaut. Aber gerade weil der heutige westliche Durchschnittsmensch den Kontakt zu seiner Wurzel und irdischen Herkunft kaum mehr spüren und wahrnehmen kann, ist u.a. überhaupt diese Art Zerstörung und Missbrauch der Erde möglich. Mit Unterstützung dieser Blütenessenz und mit einiger Geduld, kann dieser Prozess aber umgekehrt werden und man fängt erneut an, mehr 'von unten' her zu denken.

 

Indem wir 'von unten' her mit unserer Familie, unseren Ahnen und Lebensaufgabe verbunden sind (WILD OAT), ebenfalls mit unserem Herkunftsort, unserer Heimat und Kultur (ROCK ROSE), und mit der Erde und unserer irdischen Herkunft in Verbindung und in Einklang stehen (CLEMATIS), entsteht eine natürliche Art und Ausrichtung des Denkens und Fühlens. Auch Sensitivität, Intuition, Medialität, Geistheilen, Magie, Schamanismus, Spiritualität, Religion und ähnliches mehr, wird auf diese Weise gesund geerdet und bekommt eine natürliche Ausrichtung die mit den Menschen, der Erde und dem Himmel (mehr) in Einklang sind. CLEMATIS verkörpert insgesamt den Archetyp der 'Weisen Alten' oder des 'Weisen Alten' - in all den oben genannten Bereichen und mehr -, und der die drei Welten gemeistert und möglichst in sich in Einklang gebracht haben. Es ist wahrlich eines der ganz grossen Mittel unter den Bach-Blüten und Blütenessenzen, und gerade im Bereiche der Sensitivität und Medialität, haben diese 'Weisen Alten' viel zu lehren und zu vermitteln. Zwar holen sie einem gesund auf die Welt und ins Hier (zurück) und geben Boden, wenn man denn vom Leben flüchten will, anderseits unterstützen sie dann dabei, dass man echte und reale Träume erträumen und ins Leben manifestieren kann.

 

CLEMATIS  ist das bisher einzige Blütenmittel das ich kenne, dass alle drei Welten abdeckt und sowohl in die Mittel- wie Unter- und Oberwelt hineinwirkt, und zwar nicht durch eine oberflächliche Weise, sondern jeweils mit Tiefgang und spezifischen Themen. Ausserdem ordnet sie das Verhältnis und Zusammenwirken dieser drei Welten im rechten Verhältnis zueinander an und den ihnen zustehenden Positionen. Besonders interessant finde ich den Umstand, dass sie zwar 'ungesundem' inneren Weggehen und Wegträumen, 'fluchtbedingten' Meditationen und Trancen, sowie physischer Ohnmacht und Bewusstlosigkeit entgegenwirkt, anderseits genau diese Zustände auf eine gesunde Weise fördert. Ersteres macht diese Blütenessenz, wenn das 'von oben' überwiegt, zweiteres wenn das 'von unten' eröffnet ist und gestärkt wird: dann erhält man durch sie verstärkt Zugang zu den drei Welten und deren tieferen Ebenen und Schichten, Sensitivität, Medialität wie Trancearbeit wird gefördert, ebenso weckt und vertieft sie das Interesse  - je nach Persönlichkeit - an Träumen, Symbolen, Märchen, Meditation und dem Wünschen. Das Potenzial ist wirklich gross in dieser Pflanze, aber es braucht Geduld über viele Monate hinweg, um die entsprechende Wirkung voll zur Entfaltung zu bringen.


***

Nachdem ich den Archetyp der 'Weisen Alten' angesprochen habe, möchte nebenbei noch zwei weitere kurz erwähnen und die für die mediale und spirituelle Praxis interessant sein könn(t)en. Dr. Edward Bach hat seine Bach-Blüten ja fast ausschliesslich innerhalb dessen beschrieben, was ich persönlich als die 'Ausdrucks-Ebene' bezeichne, das ist auch nicht falsch, sondern bringt die Sache und Blütenauswahl auf den Punkt. Überwiegend ausgelassen hat er das was ich als die 'Wirkungs-Ebene' oder 'Archetypische-Ebene' bezeichne, und letzteres ist jene Facette die Aufklärung darüber geben kann, was die Grundpersönlichkeit einer Pflanze ist und ihre Wirksamkeit ausmacht. So ist der Archetyp der Blütenessenz WALNUT (Walnuss) 'der Mentor' und eröffnet den Zugang zu einer Präsenz und Wesenheit, die eine Begleiter- und Führerrolle innehat und einem wohlwollend, beratend und bestärkend zur Seite steht.

 

Im Alltag dann verabreicht man insbesondere jenen Menschen WALNUT, die durch äussere Umstände verunsichert werden - z.B. durch andere Vorstellungen und Meinungen -,  und von ihrem persönlichen und als richtig empfundenen Weg abkommen könnten. Diese Blütenessenz bringt sie nicht nur wieder stärker mit ihrem Weg und ihren Ansichten in Kontakt, sondern ermutigt sie, sich abzugrenzen und seinen ganz eigene Weg konsequent zu gehen, indem sie den Kontakt mit der inneren und äusseren (spirituellen Geist-) Führung eröffnet oder fördert. Dies unterscheidet sich von jenen Menschen, die erst noch nach ihrer derzeitigen Aufgabe suchen (WILD OAT) während WALNUT diese schon hat, oder aber, indem man grundsätzlich nach einer unterstützenden 'äusseren' Führung und einen (spirituellen) Mentor sucht, die einem spürbar zur Seite steht, und dabei Ermutigung und Bestärkung auf dem eigenen Weg gibt.

 

Auf gewisse Weise ähnlich und doch ganz anders, wirkt in diese Richtung ausserdem die Bach-Blüte WHITE CHESTNUT, dort jedoch ist der Kontaktpunkt nicht 'der Mentor' und persönliche Führer, sondern 'das Grosse', der 'grosse Geist', 'das Universum' oder 'Gott' - je nach dem welche Bezeichnung man bevorzugt. Diese Blütenessenz benötigt man im Alltag und auf der 'Ausdrucks-Ebene' insbesondere dann, wenn man Gedankenkreisen hat, z.B. im Kopf unaufhörlich nach Lösungen für Probleme, Schwierigkeiten oder offene Fragen sucht. Die Kraft dieser Essenz bewirkt, dass man zum einen im Kopf besser loslassen kann und anfängt, mehr mit dem Herzen zu 'denken' und die Sache von dort anzugehen. Zum anderen, dass man seine Probleme und Sorgen 'dem Grossen' - einer 'grösseren Kraft' in die wir alle eingebettet sind -, anvertrauen und übergeben kann, und diese für alles eine Lösung und Antwort bereit hält.

 

***

(Zurück zu Teil 5)                                                                                                    (Weiter zu Teil 7)

„Die wichtigste Stunde ist immer die Gegenwart, der bedeutendste Mensch immer der, der dir gegen- über steht, und das notwendigste Werk ist immer die Liebe.“

(Meister Eckhart)

 

"Frage Dich nicht, was die Welt braucht. Frage Dich, was Dich lebendig werden lässt und dann geh los und tu das. Was die Welt nämlich braucht, sind Menschen, die lebendig geworden sind." (Harold Whitman)

News

 

PHYSIKALISCHE MEDIALITÄT

 

HIRSCHMOND - BASEL

 

EXPERIMENTAL-ZIRKEL FÜR PHYSIKALISCHE MEDIALITÄT

 

MITSITZER/INNEN GESUCHT!

 

Mein Blog

Persönliches zu sensitiven, medialen, schamanischen und magischen Heil- und Ritual-handlungen, ebenso zur intuitiven Heilarbeit mit Pflanzen, sowie Blüten- und Naturessenzen:

 

RABENBROT.CH

 

(Der Blog ist im Neuaufbau - ich bitte um Geduld!)

Freunde

BASLER PSI-VEREIN

Vorträge, Seminare und Séancen

PSI-ZENTRUM BASEL

Spirituelle Kurse und Seminare

ZENTRUM BIODYNAMIK

Körperarbeit, psycholog. Gespräche

MPS-COACHING

Medialität, Schamanismus, Rituale

SUSANNA HEDIGER

KörperEnergieArbeit, HeilRituale

NINA JENNY

HeilEnergie, ganzheitliche Kosmetik

FELIXCIRCLE

Physikalische Medialität, Séancen

EXPERIMENTALGRUPPE THUN

Séancenarbeit, Séancenzubehör